Dienstag, 2. November 2010

Die Hüterin des Evangeliums

Im Nachwort meines im Juni erschienenen Romans erzähle ich, dass das Vorbild für meine Protagonistin Christiane Meitinger meine Mutter war. Diese hieß auch Christiane, war ebenso schön wie meine Hauptperson und genauso eigensinnig und neugierig. Damit sich meine Leserinnen ein Bild von der Dame machen können, habe ich ein Foto eingestellt, das meine Mutter etwa im selben Alter zeigt, in dem meine Druckerwitwe ist. Natürlich ist es ein Foto aus den 50er Jahren, aber ich denke, man kann sich die "echte" Christiane durchaus auch in einem Renaissance-Gewand vorstellen.


Meine Mutter hat das Erscheinen dieses Buches nicht mehr erlebt. Sie starb vor neun Jahren mit neunundsechzig viel zu jung an Krebs. Aber sie wußte, dass ich historische Romane veröffentliche. Nicht nur, weil ich das vor neun Jahren schon getan habe, sondern weil ich praktisch mein ganzes Leben geschrieben habe.

Keine Kommentare:

Kommentar posten